06.08.2012

[Rezension] Saphirblau - Liebe geht durch alle Zeiten

Autor: Kerstin Gier
Genre: Jugendbuch; Fantasy, Zeitreisen, Romanze
Preis: 16,99€ [D], 17,50€ [A]
Seitenanzahl: 395
Verlag: Arena
Erscheinung: 2010 [Hardcover] 
Trilogie: 2.Teil [Spoileralarm]
Seit Gwendolyn Zeireisende ist, ist sie nur noch erschöpft aufzufinden. Jetzt wo alle wissen, das sie Rubin ist, liegt eine schwere Last auf ihren Schultern und alle beäugeln sie mit großen Erwartungen und zugleich Misstrauen. Und da ist noch Gideon, er verwirrt  Gwen total, verhält sich komisch und lässt sich nicht durchschauen. Es kommt noch besser: Gemeinsam müssen sie zu einer Abendgesellschaft in die Vergangenheit reisen, weil der Graf von Saint Germain Gwendolyn näher kennen lernen möchte.  Das widerum heißt, dass sie das jahrelange Training, das Charlotte erlernt hat, in kurzer Zeit nachholen muss.

Vorest will ich gleich sagen: Um EINIGES besser als Rubinrot. Es gibt von allem mehr als im vorherigen Teil: mehr Romanze, Personen, Spannung und Humor. Jedoch gab es eine Sache, die mich störte. Ich komm später wieder auf diesen Punkt, aber erst mal zum Allgemeinen.
Rubinrot hat damit geendet, das Gideon Gwen küsste. Ich finde das kam so plötzlich irgendwie, weil ich nicht genug Anzeichen an Verliebtheit bei Gideon finden konnte, fand ich komisch, aber nicht sehr schlimm. Gwen, Gideon, Leslie, Raphael, Tante Maddy und Xemerius finde ich alle so interessant und sind zum Glück nicht, wie öfter bei vielen Büchern, in dem mehrere Charaktere auftauchen, verschwommen.

Giers Schreibstil ist immer noch toll, humorvoll und macht die Geschichte zu einem Pageturner. Außerdem muss ich sagen, dass dieser Teil den Vorgänger in Sachen Humor noch einmal übertroffen hat. Besonders die Stelle mit "Cousine Sofa" fand ich so genial, ach Gott, ich grinse immer noch, wenn ich die Seite aufschlage.

Ich hatte Mühe, mit meinem langen Rock nicht ins Stolpern zu geraten. Der Wasserspeier hüpfte leichtfüßig neben uns her. 
"Ich finde, dein Knutschfreund hat keine besonders guten Manieren", sagte er. "So zerrt man normalerweise eine Ziege zum Markt."
                                                      [S?-> Buch habe ich von einer Freundin ausgeleiht.]

Und jetzt komme ich zu einem negativen Punkt: Für mich war alles so vorrausschaubar. Was es mit der Magie des Raben auf sich hatte, war mir schon im ersten Teil so ziemlich klar. Auch die Frage wer böse ist und schlechte Absichten hat - Lucy & Paul oder der Graf von Saint Germain - war mir und wahrscheinlich mehreren von Anfang an auch offensichtlich. Und schon wieder hat es so "plötzlich" aufgehört, wie bei Rubinrot. Wäre ziemlich nervig, hätte ich nicht schon den dritten Teil im Regal liegen. 

So, also aus diesen Gründen muss ich ein halbes Monster abziehen und gebe Saphirblau 4,5 von 5. Eigentlich sollte ich einen ganzen abziehen, aber Rubinrot, dem ich 4 gegeben habe, war um ein Stück schlechter und konnte aufgrund des größeren Lesepaß, den ich bei Saphirblau hatte, nichts schlechteres als diese 4,5 geben.

Wer schon Rubinrot mochte, wird diesen Teil noch mehr lieben. Eine Steigerung des Vorgängers. Mehr Liebe, Personen, Spannung und Humor. Unbedingt weiterlesen!

4,5 von 5

Kommentare :

  1. HeY!!! Wunderschöne Rezi. :)
    Im Allgemeinen finde ich deinen Blog toll [cuuutes Monster *-*] und bin mal Leserin geworden.
    LG
    Livi
    http://thacMS.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Livi :) Dein Design ist schlicht und einfach, aber ich mags wirklich sehr :)

      Löschen
  2. Tolle Rezension, aber die Bücher sind ja auch klasse =)

    Glg
    Micha

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Rezension, liebes Bookmonster :D
    Ganz liebe Grüße, die Nana (:

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Nana :) Ich mag deinen Namen, haha :D

      Löschen
  4. Habe jetzt mehrere Rezensionen von dir durchgelesen und mir gefällt es, dass du nicht alle Bücher gut bewertest, wie es viele tun... Du bist kritisch und... das mag ich! :D Ich folge dir jetzt! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich hab gemerkt - du hast mich gestalkt ;D Ach, wie lieb, danke dir! Auch wenn ich wünschte, dass ich manchmal nicht so kleinlich bin. Oft kommt es einfach auf meine Laune an, haha.

      Löschen