16.02.2014

[REZENSION] PLÖTZLICH PRINZ VON JULIE KAGAWA

http://i1278.photobucket.com/albums/y511/Kanya87/Plotzlich-Prinz---Das-Erbe-der-Feen--Band-1---Roman-9783453268661_xxl_zpsf368661a.jpgAutor: Julie Kagawa
Originaltitel: The Lost Prince 
 Preis: 16,99€ [D] 17,50€ [A] 
Genre: Jugendbuch (Fantasy)
Buchreihe: (Spin-off) Reihe
Erscheinung: Jänner 2014 [HC]
Seitenanzahl: 509
Verlag: HEYNE fliegt

Toller Titel. Ha. Ha. (Aber umso besser der Inhalt)

INHALTSchau dich nie nach ihnen um. Tu einfach so, als wären sie nicht da – das ist die goldene Regel, mit der Ethan Chase jeden Ärger zu vermeiden sucht. Ärger, den ihm seine ältere Schwester Meghan Chase eingehandelt hat, die in Nimmernie, dem Land der Feen, lebt und dafür gesorgt hat, dass die Grenzen zur Menschenwelt durchlässiger werden. Wo Ethan geht und steht, ereignen sich seltsame Dinge. Immer sieht es so aus, als sei er daran schuld. Wie zum Beispiel an dem mysteriösen Feuer in der Bibliothek seiner alten Schule, die er daraufhin verlassen muss. Als Ethan am ersten Tag an seiner neuen Highschool persönlich angegriffen wird, kann er die Boten Nimmernies allerdings nicht mehr länger ignorieren. Er muss sich seinem verhängnisvollen Erbe stellen, um sich und seine Familie vor dem Schlimmsten zu bewahren – und um ein Mädchen zu retten, von dem er bislang nicht einmal wusste, dass er eigentlich unsterblich in sie verliebt ist …

·-·-·-·-·-·-·-·-·-·-·-·-·-·-·-·-·-·
GEDANKEN Nein, die Plötzlich Fee Reihe kenne ich nicht.  Trotzdem war es für mich als völlig Ahnungslose kein Problem, Julie Kagawas' Spin off - Reihe Plötzlich Prinz ohne Vorwissen zu lesen. Denn bekannte Personen wie "Ash, Puck, Meaghan oder Grimalkin" waren nicht im Mittelpunkt und ich war nicht gezwungen, eine starke Bindung mit diesen Charakteren einzugehen. Jetzt heißt es nämlich "Ethan, Keirran, Kenzie und Razor". Ich gebe zu, es war mir immer peinlich, den Buchtitel zu nennen, wenn mich jemand fragte, was ich nun zurzeit lese. So peinlich, dass ich einfach "Plzlich rnz" schnell hinnuschelte, das Buch mit den Worten "Feen und so. Ist ganz gut." beschrieb und das Thema schnell fallen ließ. "Plötzlich Prinz" hört sich einfach nicht gut an. Ich finde auch nicht, dass der Name zum Buch passt und die Vermarktung sich mit so einem Titel ins eigene Knie schießt. Aber was zählt ist natürlich der Inhalt und nicht mehr. 

Was eine Seltenheit für mich ist, ist, dass der Hauptprotagonist ein Junge ist. Aus Ethans' Sicht wurden 509 Seiten verfasst, die über sein High-School Leben berichten, bishin zur Reise ins Nimmernie, die Zwischenwelt und zum Central Park reicht. Es passiert also ganz schön viel. Und alles geht davon aus, als Ethans Freund Todd von seltsamen, durchsichtigen Feenwesen gekidnappt wird und Ethan sich auf und davon macht, dieser Sache auf den Grund zu gehen. Ich sage vorweg, dass Kagawa wirklich unglaublich gute Ideen hatte. Der Einblick in die Feenwelt und die anderen ganzen fiktiven übernatürlichen Wesen - einfach wow. Leider hat mich der Ausgangspunkt nicht mitreißen können. Todd wird gefangen genommen und es beginnt diese lange lange Reise, die mir so unwirklich erschien, da ich nicht den Eindruck hatte, dass die Freundschaft zwischen Ethan und ihm so außerordentlich stark ist. Es war immer richtig merkwürdig zu lesen, wenn der Hauptprotagonist immer so erpicht darauf war, Todd zu finden. 

engl. Cover
·-·-·-·-·-·-·-·-·-·-·
Ich hatte es satt, ständig wegzulaufen und mich zu verstecken. Die Augen zu verschließen und zu hoffen, dass sie mich in Ruhe ließen, funktionierte ja offenbar nicht. Hatte es wahrscheinlich auch nie. (S.116)
·-·-·-·-·-·-·-·-·-·-·

Davon abgesehen, obwohl ich mich über ein Männlein als Erzähler gefreut habe, fand ich Ethan manchmal richtig nervig. (Und da sagt man, Mädchen sind die nervigere Spezies.) Er machte in den ersten Seiten keinen guten Eindruck. Er war so pessimistisch, isoliert und abweisend. Aus welchem Grund? Natürlich, weil er sonst alle die er lieb hat, gefährdert und unbedingt alle wegstoßen muss. Ich kann es schon nachvollziehen, aber es war echt frustrierend zu lesen, dass er alle Schuld auf sich nimmt. Später habe ich aus anderen Gründen meine Stirnfalten gerunzelt, meine Nase gerümpft und meine Augen schmal gemacht. Ethan hat nämlich eine ungesunde Art, sich in jedes Chaos zu stürzen, damit er alle beschützt. Dabei handelt er so überstürzt- und -mutig und unklug, was auf Dauer ziemlich zum Haare raufen war. Ich hasse ihn nicht, aber er ist doch etwas seeeeehr anstrengend gewesen. 

·-·-·-·-·-·-·-·-·-·-· 
»Was?«
»Ich sagte: Wenn ich auf dein Bein sabbere, tut es mir leid«, wiederholte sie. Als ich leise lachte, öffnete sie mühsam ein Auge.

»O wow, Mister Miesepeter kann ja tatsächlich lachen«, murmelte sie mit einem schiefen Grinsen. »Vielleicht sollten wir den Medien Bescheid sagen.«  (S.203)
·-·-·-·-·-·-·-·-·-·-·

Dafür haben Keirran, Kenzie und ganz besonders Razor, ein Fledermausähnlicher-Gremlin, mehr gescheint.  Dieser kleine Kerl ist so mutig und beschützt trotz seiner Größe mit allem was er kann die Truppe. Ohne ihn, hätte etwas gefehlt. Kenzie, die kleine, neugierige Schulreporterin spielt den weiblichen Liebespart. Anders als so manche andere weibliche Buchcharaktere (*hust* Bella), kann sie sich verteidigen und lässt sich nicht ständig retten, sondern kann auch durchaus selber etwas anrichten. Frauenpower! Ansonsten hat das Buch mit einem fließenden Schreibstil, der die Seiten sehr schnell fliegen lässt, geglänzt. Ich konnte jederzeit einsteigen und hatte nie das Gefühl, dass mir alles zu kompliziert wird. Das Buch ist also für Zwischendurch super geeignet.  

 ·-·-·-·-·-·-·-·-·-·-·-·-·-·-·-·-·-·
ZUSAMMENFASSEND Vieles war gut, über einiges kann man sich streiten. Am Ende komme ich auf einen doch guten Nenner. Das Buch begleitet den Leser in die Welt von Ethan, der Junge, der Feen und andere phantastische Wesen sehen kann. Hört sich superdupertoll an? Es ist eher ein Fluch als Segen, denn diese Wesen machen sein Leben zur Hölle und er möchte am liebsten rein gar nichts mit ihnen zu tun haben, was sich aber später nicht vermeiden lässt. Plötzlich wird er wieder in die gefährliche, aber faszinierende Welt der Feen geworfen. Es sind die fantastischen Ideen, die mich beeindruckten. Der flüssige und locker-leichte Schreibstil und Figuren wie Razor die mir großes Vergnügen bereiteten. Auch wenn ich mit Ethan keine gute Beziehung habe und ich einige Sequenzen nie ganz verstehen werde, war es ein solides Fantasybuch, das man auch ohne die PF-Reihe zu kennen, lesen kann. Kein "Must-Read", aber durchaus lesenswert.

Kommentare :

  1. Tolle Rezension, liebe Elle (:
    Ich kenne die sehr bekannte 'Plötzlich Fee' - Reihe auch nicht, aber möchte diese unbedingt noch irgendwann mal lesen. Bei Ebay gibts manchmal ganz interessante Auktionen wo man sich die ganze Reihe auf einen Schlag kaufen kann, vielleicht probiere ich da mal mein Glück und biete mit ;)
    'Plötzlich Prinz' steht auf jeden Fall schon seit dem Erscheinen auf meiner Wunschliste, überall sehe ich positive Meinungen zu dem Buch und das Cover finde ich auch einfach nur SPITZE! (Wiedermal fällt mir auf dass das deutsche Cover mir besser gefällt als das englische.. )

    Viele liebe Grüße,
    Jasi ♥
    Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntagabend & einen gemütlichen Wochenbeginn! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Toller Kommentar, liebe Jasi :)
      Ich überlege, seitdem ich PP gelesen habe, die Bücher auch vielleicht zu lesen. Aber davor muss ich noch einige Reihen beenden, bevor ich wieder eine anfange ^^ Ich wünsch dir viel Glück! Ebay ist mir ja ziemlich suspekt o.ö Hoffentlich findest du einen guten Fund :D
      Ich seh in letzter Zeit auch ÜBERALL Rezensionen davon. Ich denke, das Buch kann man gar nicht wirklich hassen, also habe ich bei dir da keine Bedenken. Echt? Findest du's so schön? XD Aber besser als das Englische finde ich es auch, mir gefallen keine halbnackten Jungs...da denkt man ich les irgendwas Erotisches oder so xD

      "Gemütlicher Wochenbeginn". Ach ja, ich hätte gerne deinen Optimismus! ^^ Montage sind immer schlimm, außer es sind Ferien. Aber ich versuche es! :) Und natürlich dir auch <3

      Löschen
  2. Ich bin mit Ethan auch nicht so warm geworden. :) Schöne Rezension

    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ethan ist eine echt anstrengende Persönlichkeit -_- Dankeschön :)

      Löschen
  3. ElleBelle ich ess jetzt ne Mirabelle *totales irres Gelächter*
    [Notiz: Wenn ein Kommi so anfäng, KANN ES GAR NICHTS WERDEN -.-]
    Ich kann das total verstehen, dass du den Namen nicht sagen wolltest, wenn dich jemand gefragt hast, mach ich auch dauernd bei so Büchern mit behinderten Namen ^^ "Plötzlich ... " sind ja eh die behindertsten Namen ^^
    <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha. Ha. Ha. (gezwungenes Lachen, um nicht unhöflich zu wirken) Das ist so absurd, dass es wirklich wieder witzig ist xD
      Ich les da ein Buch über Feen, die töten und wo Blut vergossen wird und dann "Plötzlich Prinz" Alter Falter! Damit nimmt mich niemand ernst. ._. Wer denkt sich überhaupt diese Titel aus? :O Aber immerhin war das Buch an sich viiiiiel besser! :)
      Herz.

      Löschen
  4. Nein.
    Ich werde dieses Buch nicht lesen. In mir sträubt sich schon alles, wenn ich auch nur ein Buch von Frau Kagawa sehe, dessen Titel mit "Plötzlich..." beginnt. Ich stehe mit diesen Bücher irgendwie auf Kriegsfuß, zumal ich Feenbücher eh nicht ausstehen kann. Auch wenn ich jetzt den Hass ALLER auf mich ziehe, aber neeee.
    Ich mutiere in letzter Zeit öfter zum Hater. ._. Ich glaube, das färbt von Sandy ab auf mich ab. xD

    Eigentlich wollte ich dir nur sagen, dass ich deine Rezension (trotz dem Haten) toll finde, aber das wäre sonst so ein langweiliger Kommentare gewesen. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa, Hanna. Dir hätt ich das Buch auch nicht empfohlen. xD Ist dir aufgefallen, dass es richtig viele gibt, die jetzt mit "Plötzlich.." beginnen? Erst letztens gab es Plötzlich Amor oder sowas D: Feen mag ich irgendwie voll :)
      Aus. AUS! Wir haben genug Hater auf dieser Welt. Meeeensch.

      Tolle Strategie, ist auch aufgegangen ^^ Wirklich ein wundervoller Kommentar. :D

      Löschen
  5. "Toller Titel. Ha. Ha. (Aber umso besser der Inhalt)"
    Haha wo du recht hast :D

    Dass Ethan unbedingt Todd finden wollte, fand ich auch merkwürdig. Da sie nicht wirklich befreundet waren, schien das schon etwas aufgezwungen...
    Was Kenzie angeht... Das Mädel war so unglaublich nervig. Wie sie sich immer an Ethan geklammert hat, das hat mich echt gestört xD

    Jedenfalls tolle Rezension und toller Blog! Ich "kannte" dich noch gar nicht :)

    Liebe Grüße
    Carly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Plötzlich Prinz... alter, eine Freundin hat mich dafür ausgelacht D:

      Ja, das ging mir auch auf den Zeiger. Verständnisgefühl, wo bist du? ._.
      Ich fand sie eigentlich gar nicht mal so scheiße :D Sogar ganz nett. Aber ich kann mich nicht mehr so ganz erinnern, haha ^^

      Daaankesehr :)) ich kenn dich gar nicht! :O

      Löschen
    2. Echt? Du wurdest auch ausgelacht? Haha :D Ist mir leider auch schon passiert...

      Jetzt kennen wir uns dafür ;D

      Liebe Grüße

      Löschen
  6. Ich lade dich hiermit ganz herzlich zum großen Lesewochenende ein!
    Es werden Fragen und Aufgaben gestellt, die man bearbeiten kann und man lernt viele neue Leute und Blogs kennen!
    Gemeinsam lesen macht immer mehr Spaß!

    Ich wurde mich sehr freuen, wenn du mitmachen würdest!
    Hier die wichtigsten Informationen
    http://booktasy.blogspot.de/2014/02/ankundigung-lesewochenende.html

    liebste Grüße und ein Träumchen von Sonntag,
    wünscht dir
    Katrin :) <3

    AntwortenLöschen
  7. Ui auch mal ganz interessant, die Perspektive von Jemanden zu lesen, der die "Plötzlich Fee" Reihe gar nicht kennt. Ich glaube das hat seine Vor- und Nachteile. Ein Nachteil ist auf jeden Fall, dass dir vielleicht die ein oder andere Anspielung entgangen ist und man generell nicht dieses "Wiedersehens-Feeling" hat. Andererseits ist immerhin die Welt und Art der Erzählung "neu", da war mir im Vergleich zur ersten Reihe einfach zu viel ähnlich. Mir hätte es besser gefallen, wäre die Geschichte neuer und eigenständiger gewesen.

    Kann deine Meinung gut nachvollziehen, für meinen Geschmack ist Julie Kagawa hier auch zu seicht geblieben.

    Liebe Grüße1

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaub schon, dass es ein kleiner Fehler war, es gelesen zu haben, ohne die PF Reihe gelesen zu haben xD Aber es ist halb so wild, wie du auch geschrieben hast, gab es sogar einen Vorteil ^^ Für mich war es wie in eine neue Schule zu gehen, für mich war alles unbekannt und ich hatte richtig Lust die Welt zu erkunden.

      Da hat irgendwie etwas gefehlt, aber es war auf jeden Fall ein ganz gutes Buch :)

      Löschen
  8. Ich fand das Buch soooo mies xDD
    Echt du fandest Ethan nervig? Mir ging Kenzie extreeeem auf den Geist, alter wie sie alle in Gefahr gebracht hat und dann heult sie rum, paah selbst Schuld wenn sie so dumm, blöd, nervig und ach was weiß ich noch ist, sie hat mich so aufgeregt! -.-
    Ich kann ehrlich nicht verstehen, was er an ihr findet, mal ehrlich ihr Charakter kann es nicht sein ._.
    Dann auch noch der Name plötzlich, in mir sträubt sich alles dagegen >-<

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. May du Haterin :D
      Ja, der Typ war so pessimistisch und stürzt sich da überall rein -.- Und dann so oberbeschützerisch für Leute, die er nicht lange kennt ._. Ich fand sie nett, und sie hat ja auch gekämoft, und nicht nur zugesehen und ich würd die Welt auch nicht einfach vergessen wollen: Hallo? Feen? Fantasiewesen? *.*
      Titel ist echt scheiße, aber mir kommt es nur auf den Inhalt an ^^

      Löschen
  9. Hey ich hab grade deinen Blog entdeckt und er ist echt schön :) außerdem find ich deinen Namen echt spitze ;) dein Rezi ist auch toll :)
    Vielleicht hats du ja Lust mal vorbei zu schauen :)
    LG Anna
    www.annasvertraeumtebuecherwelt.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  10. Hey:)
    Ich finde deine Rezi echt gelungen und muss dir in vielen Punkten ein wenig zustimmen. Ich lese das Buch gerade auf Englisch (für die Schule) und da kommt er am Anfang durch das Englische irgendwie nicht ganz so schräg rüber...Allgemein kann man dem englischen Buch echt mehr abgewinnen (ich hab aus Interesse mal die deutsche Leseprobe angeschaut) und der Titel ist natürlich auch um Welten spannender, geheimnisvoller und naja...das ganze Paket ebenhalt. Ich meine, wer kauft sich schon in dem Alter von 13-16 ein Buch mit dem Titel Plötzlich Prinz (oder noch schlimmer Plötzlich Fee)? Eigentlich ziemlich schade, denn das Buch soll ja laut dir ganz gut sein:)
    Eine tolle Zusammenfassung deiner Gedanken und deiner Meinung, finde ich:)

    AntwortenLöschen
  11. ist euch zu dem schon mal aufgefallen, dass jede Reihe mit einer Entführung beginnt und es ist immer die noch kennzulernende Feen-Gemeinschaft, die man davor nicht gekannt hat. Bei Plötzlich Fee sind es die eisernen Feen, bei Plötzlich Prinz die Vergessenen. Ich hätte es irgendwie besser und durchdachter empfunden, wenn es diesmal einen anderen Grund gegeben hätte, weswegen der Hauptprotagonist in die Welt der Feen reist.

    AntwortenLöschen